pornos666

Heisse Gays Heisse Gays

Wir saßen auf dem Bett uns und leerten zügig die Becher.Während des kleinen Disputs hatte sie nicht schwule schwaenze losgelassen, wonach sie gegriffen hatte. Eine schlich sich tatsächlich unter meinen Bauch. Ihre Augen waren schon ganz glasig vor Geilheit und ihr Blick flehte gaymann mich förmlich an sie zu erlösen. Als die Antworten kamen, war ich von einer heisse gays Zuschrift ganz besonders eingenommen. Ihre Beine hielten mich fest umschlungen und ihr Körper presste gaybilder sich an meinen. Mit ihrer geschickten Zunge machte Kathi Bernd total heiß und es dauerte nicht lange, bis er sie zu sich hochzog und ihre Titten knetete, währen sie ihm fordernd die Zunge in den Mund steckte. Entschlossen nahm er sie mir aus bi gay der Hand, steckte sie ein und schon sprang die Tür auf. Bei der Gelegenheit schaute ich mich um und stellte mit gemischten Gefühlen fest, dass mein Mann leise schnarchte, während Hendrik dabei war, seiner Frau ein heimliches Petting zu machen. Nach zwei Tagen stand fest: Der Komet hatte zu torkeln begonnen wie gay cocks ein Betrunkener. Mundgerecht stand mir das süße, glatt rasierte Mäuschen unter den Augen. Meine Lippen wanderten langsam tiefer und als ich den Ansatz ihrer Brüste erreichte, legte sie den Kopf in den Nacken und schwule sex ein wohliger Seufzer entwich ihrem Mund. Vielleicht hörte sie aus meinen Antworten einen Anflug von Enttäuschung, denn sie setzte noch hinzu: Das waren aber nur die Grundleistungen. Dazu war ich viel schwulen penis zu aufgeregt. Wir waren noch gar nicht trocken gelaufen, da nahmen mich die beiden nackten heisse gays Kerle in die Mitte, um mich, wie sie sagten, schnell aufzuwärmen. Es war ja auch ein beeindruckendes Schauspiel, wie der Hengst sein Riesending in einem erstaunlichen Tempo tief in den Leib der Stute stieß. Ich kannte mich gut in ihren erogenen Zonen aus und wusste, wo ich meine verbalen Lockungen wirkungsvoll manuell unterstreichen konnte. So blieb ich die ganze Zeit geil und konnte es kaum erwarten in der Wohnung zu sein. Die blutigen Striemen auf meinem Rücken waren auch ein Ergebnis des Zorns meiner Herrin. Ich hatte wahnsinnige Lust auf diesen knackigen Schwanz. Kurz gesagt, ich war wirklich Reif für ein paar Tage Ruhe und Abgeschiedenheit.Dieser Brand hatte zur Folge, dass Meyer mit seinem Freund bei mir erschien, um meine besten Suiten zu belegen. Ich tat einfach mit ihr, was ich mit mir selber trieb, wenn ich es nötig hatte oder mir ganz einfach eine schöne Stunde bereiten wollte. Ich konnte ihre Höschen gar nicht schnell genug herunterkriegen. Sie hatte offensichtlich den Rückzug zu früh angetreten.Zuerst stießen wir in einer Ecke des großen Gemeinschaftsraumes auf eine kleine Traube nackter Leiber, die um etwas herumstanden. Schnell schwang ich mich in unser Auto und fuhr zu Manus Firma. Bald ließ sich der Kerl wie ein Pascha einfach wichsen, ohne auch nur noch einen Handschlag an dem wunderschönen Frauenleib zu tun. In ihren Augen war ihre Liebe und Erregtheit zu erkennen, als sie sich breitbeinig über mich stellte. Gut, dann lass uns jetzt fahren. Allerdings hatte ich mir wohl mit dieser Entscheidung am meisten wehgetan. Du verdammtes Luder, schrie er, die eigenen Kumpel bemausen. Er fingerte mich so wie ich es am liebsten hatte, nahm mich hart und tief mit seiner Hand.Am nächsten Abend beobachtete ich genau, wie gegen Mitternacht Meyer allein in seine Suite ging.So wie an diesem ersten Abend erging es ihr in jeder Nacht. Wie gesagt, auf den ersten Blick vollkommen normal, trotzdem irritierte mich da etwas. Ich ging zurück zu den Liegestühlen, setzte mich und beobachtete die beiden. In einem riesigen Garten war eine Terrasse hineingelassen und die Terrassentür stand offen.Für den kommenden Samstag luden wir Dirk und Simone zum Essen ein. Ein paar unflätige Worte hatte sie noch für die heimlichen Lauscher. Tatsächlich waren außer uns nur noch 2 Kerle in der Bar, sogar Torstens Kumpels waren schon gegangen. Um nicht aufzufallen, zog Peter seine Hose schnell wieder hoch und machte sich ganz leise aus dem Staub. Ich dankte Gott und der Baubehörde für die Straßenlaterne vor dem Haus. Natürlich überspielte ich das, aber in mir war der Wunschtraum geboren, diesen Mann zu verführen. Er spielte mir den Franzosen, bis ich nach meinem zweiten Orgasmus förmlich darum bettelte, dass er es mir endlich richtig machen sollte. Peter fingerte sie erst ein wenig und ließ dann auch seine Zunge um ihr Loch spielen. Mein Saft lief schon aus meinem Loch heraus, ich drückte ihr meine Muschi entgegen und konnte einfach nicht genug bekommen. Sie erbot sich sofort, zum Wagen zu springen und aus ihrer Handtasche so ein Verhüterli zu holen. Seit diesem Einkauf habe ich eine Lebensgefährtin, die meinen Nylonfetisch teilt und unterstützt, das ist für mich wichtiger als alles Geld dieser Erde. Auf dem Weg durch die schweren Eichentüren des Gerichtssaales lud mich Jan zum Mittagessen in die Nobelherberge nebenan ein. Dazu brauchte er weder ein Drehbuch noch schauspielerische Talente. Es hat irgendwie Spass gemacht mit Dir. Ich stand im Laden unter die Theke gebeugt, um etwas zu ordnen, als mich von hinten ein fester Griff zwischen die Beine traf. Dann war er fortgezogen. 185 cm groß und recht schlank. Mein erster Gedanke war, das Teil sofort anzuprobieren, aber irgendwie wollte ich doch noch abwarten. Vor ein paar Tagen klingelte mal wieder mein Telefon und Paul, mein Chef war dran. Er überlegte kurz und gab ihm dann noch einen Wink mit dem Zaunpfahl, indem er die Innenbeleuchtung einschaltete. Als ich nur noch die beiden Teile am Leibe hatte, wusste ich mich beinahe professionell so zu drehen und zu winden, dass es wundervolle Einblicke in den offenen Schritt geben musste. Dein Atem rast jetzt schon und auch ich kann mich kaum noch halten. Mit einem amüsierten Grinsen betrachtete sie mich, wie ich mit dem Schwanz in meiner Hand da stand. Alle schauten sich etwas überrascht an und während die anderen noch stammelten, holte Carsten schnell ein Gummi aus seiner Tasche und ging zu ihr rüber.

Während die 2 irgendetwas erzählten, merkte ich deutlich, wie wir von den Soldaten eindringlich gemustert wurden.Ganz unerfahren war der Fahrer wohl mit Autonummern nicht. Einmal schreckte ich sogar zusammen, weil ich beim Fernsehen meine Hose weit geöffnet und eine Hand zwischen den Beinen hatte. Ich betonte das von mir nicht besonders. Ehe ich mich wieder ins Atelier begab, musste ich noch einmal zum Tempo greifen, um den feuchten Ausdruck meiner Gefühle zu beseitigen.Jetzt ist genau der richtige Moment, um sie noch geiler zu machen. Dafür, dass er das Hausmädchen im Weinkeller bumst, kann ich ihn schließlich nicht verhaften. Ich straffte mich erst wieder, als sie mir sagte: Kleines, es tut mir so leid.Ich glaube, er hätte es nicht sagen müssen.Wieso heute, wisperte Claer. Beneidenswert! Man könnte Läuse drauf knacken, wie man so sagt. Dann befahl sie mir aufzustehen und ihr meinen Schwanz zu zeigen. Immer aufregender und prickelnder wurden die Mails, die wir uns schrieben und immer öfter gab es nur noch das Thema Sex zwischen uns. Neben meinem Kopf hockte mein eigener Mann, der sich unendlich lange blasen ließ. Mit seinem lüsternen Mund hatte er mich ja zuvor so aufgereizt, dass es nur so flutschte. Prompt kam seine Antwort: Wie lange wirkt eigentlich die Pille noch nach, wenn du sie absetzt? . Fünf Bilder schoss ich von mir, als ich nur noch die Nylons auf den Beinen hatte.dann wachte ich auf und musste bemerken das alles nur wieder ein Traum war. Wir waren seit dem Abend nicht aus dem Bett gekommen. Abseits von den anderen zog er mich wieder an sich und küsste mich erneut. Nun aber erwies er sich als sehr gewieft.Eine Stunde, bevor Carola mich abholen wollte, fiel mir wieder ein, was sie bezüglich der Verabredung gesagt hatte. Manuela stand sicher noch auf ihren G-Punkt. Aber es machte mir irgendwie Spaß. Über ihr kniend, erkundete ich ihren Körper mit meiner Zunge. Als meine Mitstreiterin vor Wollust spitz aufschrie, schoss auch ich Ingo meinen Orgasmus ins Schamhaar. Mikes Zunge blieb noch in mir, bis auch die letzte Welle abgeklungen war. Wir waren nun mal kein Hausfrauenmagazin. Er strich ihr einmal mit der Schwanzspitze durch die Muschi und drang dann mit einem Ruck in sie ein. So konnte ich wenigstens vor dem Einschlafen der Pussy noch gefällig sein. Das bleibt mein süßes Geheimnis. Durch die vergrößernde Wirkung des Spiegels konnte ich jedes Detail erkennen und ich erzählte Dirk von meinen rasierten Schamlippen, beschrieb ihm wie geschwollen und offen meine Pussy schon war und verheimlichte auch nicht, dass sie schon vor Nässe glänzte. Von nötig haben konnte doch gar keine Rede sein. Der Anblick machte mich nun erst richtig heiß.Mit der Zeit wurde ich übermütig. Ich öffne den Reißverschluss und streife dir die Hose ab. Ich blies ihn, bis er sich gerade noch im allerletzten Moment zurückziehen konnte.Ein entspannender Kurzurlaub an der See lag hinter uns. Sie schnurrte dazu, wie zärtlich er sie rundherum abfrottierte.Ich wollte wissen, ob sie den Film auch gesehen hatte. Bei der Frau allerdings, musste ich zweimal hinschauen. Zwei unserer Frauen hatten wir bestellt, bei denen sich die Bewerber erproben sollten. Die Typen neben ihm waren nicht so zurückhaltend. Stück für Stück ziehe ich meinen Rock hoch. Der Erfolg hat natürlich auch seine Schattenseiten, mir bleibt kaum Freizeit und somit auch keine Zeit für eine Beziehung. Von dem Abend an hatte ich eine ganz andere Meinung über Strumpfhosen. Meine Freundin hatte nichts unterlassen, mir den Abenteuerurlaub auszureden. Mit ihren 1,81 m hob sie sich deutlich von den anderen Frauen ab und diesen Effekt unterstrich sie auch immer ganz gekonnt. Ich kann den süßlichen Duft ihrer Geilheit schon riechen und schiebe den Slip zur Seite.Gleich redete sie nicht mehr. Nach ein paar Tagen wagte ich doch tatsächlich zu sagen, dass ich gedacht hatte, alle Franzosen haben eine ganz besondre Masche drauf. Ein weiterer Schwall von Öl wurde auf meinem Hals und der Brust verteilt und ich glaubte ich sei im Himmel. Mit dem Daumen half ich nach und als sie kam, bohrte ich ihr noch behutsam einen Finger in den Po. Meiner könnte höchstens einmal misstrauisch werden, weil ich an Abenden, wenn ich zuvor mit dir zusammen gewesen war, immer besonders scharf bin. Mit fliegendem Atem redete sie sich ein: Musst es verdammt nötig haben, wenn du schon Hände spürst, wo gar keine sind. Vor ihm lag der Hotel-Pool und dahinter war nichts anderes als Felder zu sehen. Ich parkte leicht abseits an einer Stelle, an der ich den Parkplatz gut überschauen konnte. Oliver war kein Typ der mir schnell hinterher lief und in Gefühlsduseleien verfiel, sondern er gab mir Paroli. Das ging auch eine Weile. Noch niemals waren meine so voller inniger Zärtlichkeit gestreichelt worden. Gegenseitig machten wir uns auf besonders geile Outfits aufmerksam und lästerten auch ein wenig über die nicht so gelungenen Aufmachungen.Mit verbundenen Augen.Der Zufall wollte es, dass ich ein paar Tage später auf den Mehlboden musste, weil dort auch das Semmelmehl stand, das mir im Laden ausgegangen war. Ich hörte schon die Nachtigall trapsen, als Andre sagte: Hendrik lassen wir aber nicht nach Hause fahren. Wie erstarrt saß sie. In meiner Erinnerung war es noch hellwach, wie er mich eines Tages auf seinen Schreibtisch gelegt und herrlich gevögelt hatte. Die Klemmen zwickten, aber Julie versuchte sich zu beherrschen. Luc zauberte wie aus dem nichts die silbernen Nippelklemmen hervor und befestigte sie mit einem schnellen Ruck an ihren Nippeln. Das hatte sich von einem Moment auf den anderen ergeben. Der Mann war nackt am Oberkörper und sein Gesicht war schmutzig und irgendwie wild. Sie ließ allerdings keinen Blick von mir.Draußen angekommen, stellte Erik sich an eine Wand und drückte seine Hand auf meinen Kopf. Erst gestern sind mir die breiten Schultern von ihm aufgefallen. Vielleicht wurde uns gar nicht richtig bewusst, dass wir bei unserer weiteren Unterhaltung bereits den Weg zu ihrem Haus einschlugen. Obwohl nebenan gerade eine Pause eingetreten war, ging ich über Knuts Schenkel und gönnte uns endlich das Vergnügen, nach dem wir schon den ganzen Nachmittag gelechzt hatten. Ein Angestellter schnappte sich mein Gepäck und brachte mich auf mein Zimmer. Die Frauen schauten sich blinzelnd geheimnisvoll an. Ohne Umschweife zog das Mädchen sich aus, enthüllte zuerst ihre süßen, kleinen Titten mit den großen Nippeln und danach ihren knackigen Po.Dir war das wohl ganz recht, denn Deine Hände schoben sich schon unter mein Shirt und streichelten es mir über den Kopf. Irgendwie bin ich jetzt die aus dem Traum!. Dann waren Gewohnheit und Routine eingezogen, wenn auch nicht lustlose.Drei Tage lang verschlang ich bis nach Mitternacht alles, was ich an Literatur auf diesem Gebiet fand. Ich wagte mich nicht, es auszuschlagen, obwohl ich am liebsten in den Boden versunken wäre. Er führte die Pferde an der Longe.Aber ich müsste lügen, wenn ich sage das mir nicht gefiel, was sie da tat. Er kann bei uns schlafen. Ein wundervolles Gefühl, wie sich unsere Brüste aneinander drückten und rieben. Wir verabredeten uns also zu einer ausführlichen Aussprache. Beinahe hätte ich mit ihr geschimpft, dass sie ihre Tasche in dem offenen Wagen gelassen hatte. Unten war das Häuschen schon von einem anderen Paar besetzt. Natürlich fing im Land, wo so viele Tellerwäscher schon zu Millionären geworden waren, alles mit Tellerwaschen an. Sanft saugte ich an ihrer Lustperle und glitt dann weiter zurück, spielte kurz am Eingang ihrer Liebesgrotte und wanderte weiter, bis hin zu ihrem Anus. Es dauerte nicht lange, bis sie ihre nackten Titten aneinander rieben und sich geile Zungenküsse gaben. Ich warnte sie, dass sie nicht noch einmal eine Frühzündung verursachen sollte. Gegen elf standen wir noch einmal draußen und beguckten den Sternenhimmel. Ich war selbst überrascht, dass ich mit ihr auf eine der weich gepolsterten Matten landete.Ich merkte genau, wann ich sie auf den ersten Gipfel ihrer Lust getrieben hatte. Vielleicht war es seine Art die mich reizte.Susan schaute ihn verständnislos an und forderte ihn auf, sich etwas deutlicher auszudrücken. Wären wir sonst nach einem Zusammenstoß und ein paar belanglosen Floskeln im Café gelandet? Allerdings war er mindestens zehn Jahre älter als ich. Ihn aber piesacken, ihn so erregen, dass ich mich über seinen Ständer amüsieren konnte, das war es, was mich reizte.Ich erkannte durch den Vorhang schemenhaft den Rücken einer Frau.Mit etwas Kraft zog ich Deine Arme nach oben, drückte sie neben Deinem Kopf herunter und beugte mich zu Deinen Brustwarzen hinunter. Sie hatte Probleme alles zu schlucken und aus ihren Mundwinkeln lief immer wieder etwas heraus und tropfte auf ihr Top herunter. Ich kam mir jetzt schon wie die Chefin vor, weil Cora zwischen meinen Beinen kniete und mir lauter Zärtlichkeiten in den Schritt flüsterte. Was der Mann mit einem weichen Küchentuch da unten machte, war nicht gerade dazu angetan, mich trocken zu machen.Verona quietschte und provozierte: Ja, brich die Schalen auf und such, ob du eine Perle findest.Wenige Augenblicke später fand ich mich auf seinem Bett wieder. Draußen angekommen stellte ich mich in eine kleine Ecke nahe dem Eingang. Einmal, als die Pinselspitze wieder über meine Haut flog, passte sie wohl nicht richtig auf und die Härchen berührten meine empfindlichste Stelle. Gegen neun schon zog sie sich wegen Kopfschmerzen zurück.Es waren noch keine zehn Minuten vergangen, als sie an seiner Seite verliebt flüsterte: Mach das noch mal mit mir. Sie holte was zu trinken und wir setzten uns ein wenig abseits hin. Allein das Wissen, was dort geschah, hatte mich doch ziemlich heiß gemacht. Du bist verrückt, stammelte sie, Ein Wochenende in Spanien? Wie bist du denn auf die Idee gekommen? Ich grinste nur und wir beeilten uns mit dem Einchecken. Sandra lief inzwischen im Raum herum und sammelte einige Dinge zusammen. Gabriela, pass jetzt bitte genau auf, was ich schreibe. Wir waren begeistert. Es war kein leises Herantasten, nicht erst mal ein Küsschen. Seine pralle Eichel massiert dabei herrlich meinen Kitzler und ich stöhne laut auf. Ich habe das Gefühl, das wir damit alle recht zufrieden sind. Doch im letzten Moment hörte sie auf und grinste wieder. Mit geschickten Händen wichste sie seinen Prügel noch härter und zog ihm dann die Mütze über. Immer wieder und immer heftiger stieß er zu. Etwas Neugier wollte ich ja für die Dusche noch lassen.Nun war es so weit.Kichernd wisperten und flüsterten wir uns gegenseitig zu, wie schön es unter kleinen Mädchen sein kann. Der freche Kerl hatte doch tatsächlich meine Hand in seinen Schoß gezogen und mich fühlen lassen, was da rebellierte.Ich wurde ein Piercingfan.Tim sah das wohl als Aufforderung, nahm ihn vorsichtig in die Hand und massierte ihn leicht. Ein kleines Gefecht gab es nun doch noch. Wild packte er mich an den Hüften, um mich so zu dirigieren, dass er mich endlich vernaschen konnte. Vier Leute trafen wir an.Unser Revolverheld. Monatelang hatte ich mich darauf gefreut, zwei Wochen ganz allein mit Rene in der Nobelherberge zusammen zu sein.Ich beruhigte sie, weil Mama nicht vor zwei Stunden aus dem Geschäft da sein konnte und begann an ihrem Rock zu zerren. Unter den warmen Strahlen befriedigten wir einander erst mal unsere optische Neugier. Eine blieb sowieso ungern zurück. Es war wunderschön. Meine Lippen gleiten wieder höher bis zu deinem Mund. Ich hatte schon so eine Ahnung und die erfüllt sich tatsächlich. Ganz automatisch presste ich meinen Körper enger an sie und konnte die Rundungen ihrer Brust an mir spüren. Wir verstanden uns immer besser und irgendwann ging das Chatten auch in Dimensionen über, die wir beide nicht für möglich gehalten hatten. Mir war es in meiner Erregung lieb, dass wir splitternackt auf die Betten fielen. Ich konnte vor Erregung gar nicht weiter lesen. Ihre nackte Muschi leuchtete ihn durch die Öffnung des Anzuges an und offensichtlich hatte die Frau sich schon mit sich beschäftigt, den alles glänzte vor geiler Nässe. Ich glaubte, schon seinen pfeifenden Atem zu hören und hatte immer noch mindestens zehn Schritte bis zu meiner Haustür. Es ging mir nicht mehr nur darum, ihm Lehrmeisterin zu werden. Außerdem verstand sie es sich sehr verführerisch zu kleiden. Geschickt schwärmte ich von einer Freundin, die gerade ein Baby bekommen hatte, und raunte nach einem heißen Kuss: Ich möchte es jetzt auch. Einer nach dem anderen nahm mich richtig ran und bald brannte mein Loch schon richtig und mein Mund tat weh von dem vielen Saugen und Lecken. Etwas vorsichtig steckte er seinen Schwanz durch das Fenster und Babsi griff gleich gierig danach. Ich rief nach Hilfe, Judith begriff und kam zwei Leiterstufen herauf, um wenigstens den schweren Lampenschirm zu halten. Als ich in meiner Aufruhr mit eigener Hand nach unten griff und hektisch den Kitzler rieb, wurde auch er noch viel mobiler. Er brummte wild wie ein Bär, gab ein paar unartikulierte Laute ab und keine Minute später war auch schon der Fernseher aus. Ich nahm es ihm aus der Hand.Küsst ihr euch auch, kam von Katarina mit merkwürdig zittriger Stimme. Bevor ich mich versah, war sie auch schon aus dem Haus gelaufen und ein Plätschern verriet mir, das sie gleich in den Pool gesprungen war. Schon allein bei den Gedanken, die mir durch den Kopf gingen, wurde ich rot. Im Kopf heckte ich schon den Schlachtplan für den Abend aus.An jenem Abend waren wir gegen zehn auch wieder ganz allein in unserem halbfertigen Heim. Knut war scharf wie eine Rasierklinge. Als ich ebenfalls zu einer fälligen Revanche in die Knie gehen wollte, schnappte er mich und trug mich zur Einweihung unseres Urlaubsbetts ins Schlafzimmer. Luc glaubte seinen Ohren nicht zu trauen.Rasch entgegnete ich: Nein. Die Stille drinnen verblüffte sie. Wir kamen wieder auf das Prinzip der Belohnung zurück. Als er mir allerdings den Slip abstreicheln wollte, hatte ich wahnsinniges Vergnügen daran, wie schwer er es bei meiner Lage hatte. Stock, wo ihre Wohnung lag. Ich möchte nur noch schlafen. Die Gefühle blieben bei diesem übermütigen Spiel natürlich auch nicht aus. Dann spürte ich ihre Zunge, sie leckte durch meine Spalte, kostete meinen Saft und brachte mich um den Verstand.Doch leider wollte es nicht.Ziemlich plump bot Axel zur späten Stunde an, uns noch eine Menge von wertvollen Souvenirs aus den bereisten Ländern zu zeigen. Ich springe schnell unter die Dusche und bereite dann das Abendessen vor, während du dich frisch machst. Ich sah die feinen Schamlippen mit hunderten Perlen besetzt. Die schob sie mir unter den Hosenbund. Groß, etwas schmächtig aber nicht zu dünn, dunkle kurze Haare und fast schwarze Augen. Gleich zwei wundervolle Nummern machte er mir; als er zur dritten ansetzen wollte, erinnerte ich an die Uhr, obwohl mir auch lieber gewesen wäre, wir hätten einfach weiter gebumst. Ich war verdammt aufgeregt. Ich nutze auch oft die Gelegenheit, im Badezimmer das Fenster zu öffnen, wenn ich am Abend bei Beleuchtung badete oder vor dem Spiegel meinen nackten Körper pflegte. Da hätten wir das Zimmer für uns. Um meinen Worten noch ein wenig Nachdruck zu geben, ergriff ich seine Hand und führte ihn ein Stückchen weiter durch die Büsche. Ich redete zwar noch auf ihn ein, dass er den Unsinn lassen sollte, aber es war kein Unsinn mehr.

Heisse Gays Heisse Gays

Wann es möglich war, schenkte sie mir ein unschuldiges Lächeln, streckte beim Bücken nach irgendetwas den Po weit heraus oder zwinkerte mir einfach aufmunternd zu.In meinem Kummer war ich nicht einmal auf den neuen Gesellen gespannt. Da standen wir uns plötzlich gegenüber. Zu Hause habe ich es mit dem Besen geübt, nachdem ich es mir hier abgesehen habe. Es heisse gays war zu spüren, wie es sie anmachte, dass sie gleichzeitig Voyeure und Exhibitionisten sein durften. Als ich den Lärm vernahm, war ich erst etwas ärgerlich, doch nachdem ich feststellte, dass es sich um ein Paar handelte, veränderte sich meine Laune schnell. Sie strampelte ihren Slip endgültig über die Füße, ging mit schraubenden Hüften auf Bill zu, griff entschlossen nach seiner Erektion und hauchte: Ich wusste, dass du überall ein schöner Mann bist. Für einen Moment verstummten alle Stimmen.Ich fragte meinen Freud, ob er es für möglich hielt, dass sich eine Frau durch Masturbation wirklich so verbiegen kann, dass sie von einem Mann unbefriedigt bleibt. Wir bemühten uns beide, eine wunderschöne lange Schmuserunde daraus zu machen. Wie mich der sanft gerundete Bootskörper bei jeder Bewegung streichelte, das war mir wie viele zärtliche Männerhände. Aber umso mehr freute ich mich auf das, was heute noch passieren sollte. Wäre doch schade, wenn wir dieses Prachtstück nicht ein wenig in Szene setzen, sagte er und fummelte solange daran herum, bis eine Beule sichtbar wurde. Bewegen durften sich dabei nur meine Gedanken und die errieten die Reihe herum, ob die Kerle und Mädchen wirklich mit ihren künstlerischen Augen so abgebrüht waren, dass sie der wunderschöne nackte Leib überhaupt nicht angreifen konnte. Klaus seine Zunge war inzwischen am Strumpfrand angelangt und die Wellen der Lust heisse gays schwappten bis zu meiner Spalte hinauf. Das war wohl der Moment der Erkenntnis. Komm präsentier mir Deine Titten, raunzte er Julie an. Diesmal allerdings erregte ich mich fürchterlich daran, wie er in meinen Mund hineinstieß. Die Zofe löste meine Fesseln und ich hatte Mühe, mich auf den Beinen zu halten. Sie hatte keinen Grund zum Meckern. Zuerst dachte ich, er wollte zur nächsten Kneipe gehen, stattdessen fanden wir uns aber bald vor seinem Auto wieder.Dafür sorgte sie wirklich. Zärtlich küsste ich ihren Hals und spielte mit meiner Zunge an ihrem Ohrläppchen. Die Funken, die ihre Augen nun sprühten, machten mich ganz sicher. Sie hatte die Wohnung aus Zeitgründen unrenoviert übernommen, konnte aber nun die Tapeten nicht mehr sehen, die der Vorgänger bevorzugt hatte.Bernd schloss seine Hose wieder und band die Leine vom Baum los. Noch einmal spülten sie mir und sich den restlichen Schaum ab und griff auch schon zu den Frottees. Wer weiß, vielleicht hatte sich die sehr junge Frau im Jugendamt von meiner Drohung mit einer Klage schocken lassen. Meine Zunge spielte an ihr herum und umkreiste die kleinen Vorhöfe. Besonders raffiniert hatte Claer ihr Schamhaar gestutzt. Ohne Hemmungen fummelte sie an meinem Gürtel. Wir umarmten uns unter den rauschenden Strahlen und schickten unsere Hände auf Wanderschaft. Die führte offensichtlich einen inneren Kampf mit sich. Meine Güte, was mir da entgegensprang! Ich hätte am liebsten sofort mit den Lippen danach geschnappt. Wenn man es so sah, waren wir bei meinen sechsundzwanzig Jahren gar nicht so weit auseinander. Sofort drängte sich ihr Oberkörper meinen zärtlichen Händen entgegen. Jedenfalls hörte ich, dass die Leute in die Hände klatschten, als ich vorsichtig anfuhr, um mich auf die Heimreise zu machen. Selbst hatte sie ihre schmucken Brüste freigemacht und gleich darauf meinen Kopf dahin gedrückt.Simone kam ohne Umstände genauso nackt aus dem Bad, wie sie hineingegangen war. Mein Blick hatte sich an einer hübschen jungen Frau festgehakt, die auf ihrem Foto all ihre Reize zeigte. Vor mir lag die Aussicht auf ein schönes Wochenende, das ich mit ein paar Freunden mit Angeln verbringen wollte. Er kam auch in Stimmung, aber sein Kleiner konnte sich zu keinem Aufstand entscheiden. Sie rangelte so lange mit dem nackten Mann, bis sie ihn unter sich hatte und sich mit Händen und Lippen an seiner voll auferstandenen Männlichkeit erfreute. Cora hat einen schönen und vollen Busen, wie er sich wohl anfühlt? Immer wieder schoss mir dieser Gedanke durch den Kopf. Während ich auf Peers Schenkel aufsaß und mir gerade seinen lüstern pochenden Schwanz einschob, merkte ich, wie es an meinem Po kühl und glitschig wurde.Das unheimliche Schloss Teil 3. Meine Erinnerung brachte mich zurück an den kleinen Strand auf Sylt. Auf der Parkplatzbank zogen wir an unseren Zigaretten und ich lernte den dritten Mann in ihm kennen. Sie tat es nicht. Keine der Frauen schien überrascht zu sein, weil ich plötzlich splitternackt bei ihnen war. Der Weg war nicht lang und ereignislos wie immer. Doch das bleibt nicht lange so. Ist er der Mann aus dem Traum? Ich will´s wissen! Auf dem Ständer finde ich ein wirklich scharfes, kurzes, schwarzes Minikleid aus Leder, das an den Seiten zu schnüren ist. Jede seiner Berührungen löste einen angenehmen Schauer auf meinem Bauch aus. Wir hatten auch schon miteinander gescherzt. Wenn ich sie mal auf schöne Wäschestücke ansprach, sagte sie immer nur: Ach, so was kann ich doch nicht tragen, das passt gar nicht zu mir.Weil er mich so geschickt in einen Orgasmus getrieben hatte, hielt ich mich auch nicht mehr zurück. Später, wenn der Seminarbetrieb im Haus losgehen würde, sollte sie die Küche übernehmen. Roger freute sich wahnsinnig, dass Susan nicht sofort das Thema Schloss auf den Frühstückstisch brachte. Auch der knappe String fiel schnell und eine glatt rasierte Pussy kam zum Vorschein. Weil ich von über zweihundert Mark sprach, dachte ich daran, dass ja Sonntag war und der Schlüsseldienst so noch teurer werden konnte. Die Beine, die ihn umschlangen, nahmen ihn fest in den Griff und er wünschte sich plötzlich, für immer zwischen ihnen gefangen zu sein.

Meine Hände wandern über ihren Rücken, drücken sie noch fester an mich. Unsere Bewegungen wurden wilder, schneller und leidenschaftlicher. Mehrmals betonte er, dass er sich schon am ersten Tag in mich verliebt hatte. Als ich ihn fragte, was er von meinen Bildern hielt, sagte er ohne jede direkte Antwort: Ich kaufe von allen jungen Künstlern etwas, um ihnen Mut zu machen. So steif hatten sie sich lange nicht gemacht. Der Chefredakteur wollte allerdings zu den Bildern andere Texte. Sie beugte sich kurz hinunter, küsste sie einmal und rutschte dann mit ihrem Schoss höher. Ich roch den Urin und schmeckte ihn auch. Wir haben verabredet, dass wir unser Spiel durchziehen, uns hier kennenlernen, es miteinander treiben und ich dich dann nach Hause begleite. Zu meinem Glück sagte sie ja und ich wusste, dass es in dieser Nacht passieren würde. Dazu trug sie oberschenkel-hohe Stiefel aus Latex, die am gesamten Bein bis zum Oberschenkel eng anlagen und mit ihrem Rand fast bis in den Schritt reichten. Ich besinne mich auch darauf, wie ich mich seiner Ausdrucksweise anpasste. Weitere 20 Minuten später wurde es schon etwas voller und es gab 2 oder 3, die ihm auf den ersten Blick ganz gut gefielen. Hast du nicht gerade so schön an meiner Pussy gespielt? . Er verschwand. Er zwirbelte ihre steifen Nippel und tat dabei so, als wäre es das normalste auf der Welt. Unser erster Clubbesuch war also ein voller Erfolg und ich freute mich schon auf den nächsten. Die anfängliche Nervosität war schnell verflogen und wir brachten die Aufführung nahezu perfekt hinter uns. Jörg wurde von seinem Assistenten etwas gefragt, und so hatte ich zum ersten Mal die Möglichkeit mich ein wenig in dem Laden umzusehen. Als sich unsere Lippen fanden, küsste sie mich so heftig, das mir fast die Luft wegblieb. Ich schielte und sah, wie die Hand meines Mannes zwischen den Schenkeln der Fremden streichelte. Trotz des großen Altersunterschiedes erregte mich die ungezügelte Art ihrer Zungenküsse so, dass ich fast wie in einem Reflex zu ihren Brüsten greifen musste. Mona trat nun zu mir und hielt ein langes schwarzes Tuch in der Hand. Erst streichele ich sie zart, dann knete ich sie immer fester und zwirbel den Nippel. Die schreckte nur ganz kurz zusammen, er auch, dann griff sie zu meiner Hand und drückte sie ganz fest an ihre Brust. Ganze Ameisenschwärme huschten mir durch den Leib. Am linken Teil des Fußes schaute ein kleines Kabel heraus, das am Ende einen Stecker besaß. Ich führte sie an die Koppel, wo der Hengst schon ganz unruhig herumtrappelte. Sie holte die SAZ aus ihrer Tasche, streifte noch ihre wohl etwas zu engen Schuhe ab und begann zu lesen. Wie Manuela reagierte, verblüffte mich. Sie schaute mir tief in die Augen und fuhr mit der Hand behutsam unter die Bettdecke. Ganz so unauffällig war ich dabei aber wohl doch nicht.Nicht mal drei Wochen waren vergangen, da wurde mein Lehrgang abgebrochen, weil weit über die Hälfte der Lehrgangsteilnehmer und auch der Lehrkräfte an Virusgrippe erkrankt war.Recht hatte er. Auch hier saß das Latex wie eine 2. Der Druck erhöhte sich und die Fingerspitze bohrte sich langsam in mich herein. Schon bald war ich am Rand ihres BHs angelangt und spürte die zarte Spitze an meiner Haut. Es waren nur wenige 100 Meter zu gehen, bis ich das Rauschen des Meeres hörte.Das unheimliche Schloss Teil 2.Das Frühstück nahmen sie im Bett ein, nachdem Tanja seine lockende Morgenlatte kräftig ausgebeutet hatte. Leise knurrte sie: Und mir hat sie erzählt, wie lange sie schon keinen Sex gehabt hatte. Dieser Traum war einfach zu schön, um so abrupt sein Ende zu finden. Der Gedanke gefällt mir selbst ganz gut! Ich glaubte mich verhört zu haben. Der Mann war schon bei mir und ich sofort in seinen Armen. Ein Männerkopf tauchte auf und mir wurde fröhlich zugerufen: Ich hatte schon Angst, Sie wären im Wasser eingenickt. Der verdammte Alkohol hatte mich wohl ziemlich willig gemacht, vielleicht sogar schon geil. In meinen Lenden brannte es noch immer wie Feuer.Endlich lächelte er und ich begann meine Neugier zu befriedigen. Bestimmte Medienvertreter nahm man sich besonders zur Brust.Das Hotelbett hatte ganz schön etwas auszuhalten. Ich hatte noch etwas nachzuholen. Eines Tages hatte er mit seinen Koffern vor meiner Tür gestanden.Du musst verrückt sein! heulte ich wie ein hungriger Wolf auf. Ich öffnete die Augen um zu sehen, was er tat und bei seinem Anblick gefror das Blut in meinen Adern. Es reicht mir nicht mehr, ihre Haut nur zu fühlen, ich will sie auch schmecken. Sie lispelte an meinem Mund: Du musst dich mit deiner Ausstattung aber auch nicht verstecken.Ich will es heute noch nicht glauben, dass es Mütter gibt, die sich zusammen mit ihrer Tochter einen Mann vornehmen. Er meinte es ernst. Der Abend verlief super, doch Simone hatte wie immer eine Hose an. Heiß und sehnsüchtig waren unsere Küsse. Lieber den Schönheitsschlaf genießen, als noch auf ein Abenteuer zu warten!. Ich bekam schon einen tüchtigen Aufstand in der Hose, als sie tief gebeugt ihre herrlichen Brüste wusch. Als sie schließlich über meinen Schenkeln kniete und fast die ganze Nummer allein besorgte, waren meine Gefühle sehr eindeutig.In der folgenden Woche betrat ich das erste Mal in meinem Leben einen Sexshop und kaufte für meinen Plan ein.00 Uhr vor seiner Haustür zu stehen. Wie nass sich unsere Zungen allerdings balgten, das fuhr mir tief in den Leib, als wurde ich herrlich gevögelt. Je mehr ich ihr zu verstehen gab, wie sinnlos das war, je mehr weckte ich ihren Kampfgeist. Ungeduldig stieß er sich entgegen, bis ich meinen Schoß endlich vollends absenkte. Die kleine Verzögerung war wohl Absicht. Ich war selbst überrascht, wie schnell er mich unter den besonderen Umständen zum Höhepunkt gebracht hatte. Schon nach kurzer Zeit wurde ihre Geduld belohnt! Susanne erschien in einem silbrig glänzenden Regenmantel den sie langsam öffnete und an der Garderobe abgab.Natürlich war sofort Schluss damit. Er sagte es auch mal und ich bemühte mich natürlich sofort, mich ihm auf allen möglichen Möbeln hinzugeben.In mir flackerte neue Hoffnung auf. Auch dieses Vergnügen war nicht lang. Voller Genuss atmete ich den Duft ihrer Füße tief ein und schloss unbewusst meine Augen. Ihre Beine pressten sich um meinen Kopf, ich war unfähig mich zu bewegen und mein Blick war auf ihre Mitte gerichtet, die sich ganz dem Orgasmus hingab. Einen Tag vor unserer Feier ging ich in ein Dessous-Geschäft. Grit zeigte dann den Männern, wo es lang ging. Wir beiden Frauen blieben natürlich stumm.Während Markus Verona auf dem Gang abgefangen hatte, nahm Silke bereits an der Bar neben Bastian Platz. Natürlich war es nicht Bernd und ich bekam langsam Angst. Zum Nachweis ihrer Leistungen wurden die benutzten Kondome in Reih und Glied daneben auf einen Tisch abgelegt. Als wir dann nach einem guten Abendessen auf der Couch hockten, begann ich meine große Rede. Erst mal ging sie mir an die Wäsche. Splitternackt lag ich auf dem Ausziehtisch ausgebreitet und musste mich ihren Manipulationen hingeben. Ich hatte mir schon vorgenommen, für unser Beisammensein hübsche Dessous einzukaufen. Mir wurde es auch gleich ganz anders, weil ich es vor seinen Augen tat. Hörst du, wie sie hechelt. Sie merkte an ihrer inneren Aufruhr, dass sie mit ihren heißen Gefühlen dem normalen Programm nicht folgen konnte. In zwei Tagen sieht die Welt ganz anders aus und alles an meinem Leib auch. Ich hob sein Kinn mit den Fingerspitzen an, damit ich ihm voll in die Augen sehen konnte. Während sie das erzählte öffnete sich der klei-ne Vorhang hinter der Bühne. Sie hatte das starke Stück wohl genossen und hatte nun nicht viel mehr davon, als einen klebrigen Bauch. Ich gab Viola das Zeichen. Da rief mich die Frau zur Hilfe und bat zu erklären, dass es eigentlich nur darum ging, für die Kamera zu zeigen, was er brachte. Dadurch noch mehr Mut fassend, nahm ich nun ihren großen Zeh zwischen meine Lippen und saugte sanft daran. Während ich auf Peers Schenkel aufsaß und mir gerade seinen lüstern pochenden Schwanz einschob, merkte ich, wie es an meinem Po kühl und glitschig wurde. Es fiel mir immer schwerer mich unter Kontrolle zu halten. Vertraulich legte ich ihm meine Hand auf den Arm und sagte: Nun krieg mal ja keine Komplexe. Als sie mir vorgestellt wurde, war ich begeistert. Selber schuld, sagte ich mir, wenn du so weiter machst, wirst du als Jungfer alt. Ich fühlte mich oft von seinen Blicken ausgezogen und kann nicht einmal sagen, dass es mir unangenehm gewesen war. Er wird begeistert sein. Ich sah in strahlende Augen. Sollte ich herüber gehen und Hallo sagen, oder sollte ich so tun, als würde ich mich meinem Tischnachbarn zum Gespräch zuwenden? Torsten nahm mir die Entscheidung ab und kam mit langsamen Schritten auf mich zu. Sex hatte es noch nicht gegeben. Noch 5 Minuten, dann treffe ich mich mit Gabriela im Chat.Von nun an hatte ich mich nicht mehr in Gewalt.Aller Anfang ist schwer. Sein bestes Stück sprang mir in voller Pracht entgegen und ich berührte seine pralle Eichel mit meiner Handfläche und rieb leicht darüber. Als sie frottiert war, machte sie sich das Vergnügen, auch mir zuzuschauen, wie ich meine Intimwäsche machte. Fast nackt deshalb, weil sie nur noch lange Netzstümpfe und hochhackige Pumps an den Beinen hatte. Einen solchen Erfolg hatte ich bei Spielchen mit dem eigenen Geschlecht noch nie erlebt.Natürlich hatte der Mann nichts gegen ihr Bad. Der junge Mann war fünf Jahre älter als ich und nahm es liebend gern auf sich, mich in seinem Flitzer von Hamburg nach Obersdorf mitzunehmen. Schnell und geil ritt sie ihn und zog dabei auch noch ihre Lippen auseinander, so dass er einen geilen Ausblick auf ihr Fötzchen hatte. Schicht für Schicht strich sie die ziemlich dünnflüssige Masse mit einem breiten Pinsel auf meine Brüste. Ich erlag seiner Verführung und kam seinen Lippen entgegen. Hinter ihr tauchten weitere Tänzer auf, die genau wie sie in Latex-Catsuits steckten. Ich darf gar nicht daran denken, was uns schon bald zwei Stunden entgeht. Ich hätte mich am liebsten vor Ärger auf die Zunge gebissen, weil ich spontan ausrief: Einen Vierer etwa?. Ich bemerkte, dass er sich mit der Pussy allein nicht begnügte. Aber ich kann es einfach nicht mehr erwarten.Lifesex.Jetzt willst du ein Kompliment hören, antwortete ich, ich habe wirklich selten einen so makellosen und aufregenden Body gesehen. Er strampelte seine Decke herunter und meine gleich mit. Sie schob es gedanklich weg. Es dauerte nicht lange, bis er seine Hose aufspringen ließ und meine Hand zu seinem guten Stück führte. Im allerletzten Augenblick trennte sie sich aus Angst vor einer Frühzündung. Das war nun schon acht Jahre her. Ich wusste, wie man den Reiz bei einer Frau noch steigern kann. Immer kürzer wurden die Streicheleinheiten, immer heftiger reagierte mein Körper. Wie ein Kaninchen vor der Schlange saß er, ließ sein Schmuckstück auspacken und vernaschen. Er sah aus wie Liebe auf den ersten Blick. Verona konnte sich vor Freude gar nicht wieder einkriegen.Etwa besser, als der Holländer? Und von mir bekommst du nicht mal Kohle dafür. Sie war schon so geil, dass sie sich unter den ganzen Liebkosungen hin und her wand. Ich weiß, das wir uns nie sehen wollten, aber das werden wir auch heute nicht. Doch dann machte sich ein unbekannter Geschmack in meinem Mund breit und ich schob meine Zunge noch tiefer in ihre heiße Spalte. Aus meiner Pussy lief mein Saft in Strömen und er leckte alles auf. DarkLady genoss meine süßen Qualen und ging zur nächsten Runde über. Er löste das Papier und hängte es zum Trocknen auf. Nur ein Schimmer des Tülls lag über meinem Schmuckstück, mit dem sauber rasierten schwarzen Bärtchen. Alles klang recht gut, was die Aufgaben und die Vergütung anbetraf. Nur ein leichtes Sommerfähnchen hatte sie an, dessen untere zwei Knöpfe offen standen. Aber ich wusste, dass es ihr nicht nur um die Ausgrabungen ging. Keck sah sie mich mit einem breiten Grinsen an. Susan hatte spontan aufgekreischt: Wenn wir auf einem großen Campingplatz stehen, werden wir es mal bei heller Beleuchtung und offenen Fenstervorhängen treiben. So mochte ich sie. Du bist ein fabelhafter Mann. Die erste Frau begann mit der Hand über meine Oberkörper zu streicheln und ich konnte jede ihrer Bewegungen genau fühlen. Sie hatte es nun eilig, in ihre Dienststelle zu kommen. Endlich kann ich dir meine Liebe gestehen, ohne dass eine Freundin neben dir gackernd ihren Senf dazu geben kann. Na, ich kann mir ganz genau vorstellen wir du jetzt da sitzt und dich selbst aufgeilst. Allerdings machte es mir schon vom Zuschauen das bekannte Gefühl im Bauch. Meine Hand gleitet zu ihm herunter. Ich schrie vor Lust und meine Finger vergruben sich in der Bettdecke unter mir. Diese Bedenken waren nicht ganz unbegründet. In meiner Hose tobte ein gewaltiger Aufstand. Gekonnt massierte er meinen Kitzler und nahm mir damit auch den letzten Widerstand, der noch in mir schlummerte. Schon bald erhielt ich eine Antwort auf meine Frage. Ich drückte ihm den Hörer in die Hand und machte die Tür von draußen zu. Meine Geilheit wuchs immer mehr an und ich war unsicher was ich tun sollte. Wir gingen in das kleine Wäldchen und machten es uns dann auf einer Lichtung bequem.Ich schüttelte nur mit dem Kopf.Ja, so ist es gut, ich will dich schreien hören vor Geilheit, höre ich sie sagen. Mit großen Augen schaute sie mich an und murmelte: Trau dich. Der Gedanke, dass Monika keine Ahnung hatte, dass er ihre Nylonstrumpfhose anhatte, während sie sich mit ihm in der Küche unterhielt, machte ihn schier wahnsinnig. Ich gab mir besondere Mühe, sie mit ausgesuchten Zärtlichkeiten zu überschütten. Immerhin waren es bald vierhundert Kilometer bis zur Oma.Hör auf, knurrte die Innenarchitektin, du machst mich ganz nervös. Auch tiefrot schaute sie etwas vorwitzig zwischen den Lippen hervor und wartete nur darauf massiert zu werden. Das war gewiss keine Ruhepause für ihn. Als die Wellen langsam ab-ebbten ließen alle Hände und Lippen von mir. Am meisten wunderte ich mich, seit ich vor fünf Tagen in die Abteilung gekommen war, was die verheirateten Frauen alles aus dem Ehebett ausplauderten. Vielen anderen ging es wohl genauso, den die männlichen Bewunderer um sie herum, wurden immer mehr.Es ist kaum zu glauben, aber sogar in einer Dorfdisko wie unserer ist ab und an mal was los. Männer sind ja so ungeschickt.Ich wurde verführt und betrogen. Den Gefallen wollten sie ihm anscheinend noch nicht tun, dafür kamen aber zwei andere richtig zur Sache. Nun ließ sie es sogar zu, dass ich die beiden Körper sehr intensiv musterte und verglich. Meine ersten Versuche mit der Zunge schienen ihr auch sehr gut zu gefallen. Wir merkten bald, dass wir in der Wanne nur sehr umständlich erreichen konnten, wonach uns war.